Home
Monatsseite
"Unter Augenschein"
"Belichtet"
Hinweise/Bücher
Gästebuch
Wer bin Ich
Impressum



Wattfahrt  

Zieht das Meer zurück
wächst das Ufer höher
wirkt schwarz der Grund
schwebt Neuwerk am Horizont
Sirenenrufe
lockend Fußläufer
von Besen zu Besen
durch Priele
Gezeiten vertrauend
stumme Nebelhörner.  

Kutschenzeitalter rollt hervor
stämmige Pferde in Paaren
an der Deichsel
traben unter Kutschers Fäusten
mit schwankenden Peitschen
Karrenräder schlicken und spritzen
Pferdebäuche
ins Wasser getaucht
sanft der Wind
die Sonne lacht.  

Im Sinken der Sonne
fleckt rötlich Bodennacht
Wind findet keine Wellenkinder
schultert den Möwenschrei
beugt die Halme
Stimmen treiben mit Hufschlag
barfüßig übers Watt
die Kutschen kehren wieder
Mond wird
in der Dämmerung baden.                       © Willi Volka